zurück

Daniel Sochaczewski

Associate Partner

„Die abwechslungsreichen Tätigkeiten in verschiedenen Projekten der Beratung empfinde ich auch nach zwölf Jahren noch als sehr reizvoll.“

Jeder Tag ist spannend

Schon zu Schulzeiten wusste Daniel Sochaczewski, dass er einmal „etwas mit Wirtschaft und Sprachen“ machen möchte und richtete dementsprechend seine Praktika und Auslandsaufenthalte darauf aus. Knapp zwölf Jahre nach seinem Studiumabschluss hat er seine Entscheidung noch nicht bereut. Nach zehn Jahren als Senior Manager bei Accenture Strategy wechselte er 2017 zu innogy Consulting. Hier begeistern ihn die unterschiedlichen Segmente, Kunden und Problemstellungen, mit denen er in Kontakt kommt – kein Tag ist wie der andere. Von Anfang an konnte er seine Erfahrungen im Bereich Vertrieb mit einbringen und sich stetig weiterentwickeln. So auch bei einem seiner Highlight-Projekte: Im innogy Privatkundengeschäft haben er und sein Team einen „Digital Attacker“ aus der Taufe gehoben. „Dieses Projekt hat neben der Gründung einer Servicegesellschaft für den Kundenservice auch die Gründung eines neuen Energieversorgers umfasst.“

Den Energievertrieb in das 21. Jahrhundert führen

Durch seine langjährige Berufserfahrung hat sich Daniel Sochaczewski mittlerweile ein eigenes Netzwerk, insbesondere innerhalb des innogy Retail-Segments, aufgebaut. Diese Kontakte und seine Erfahrung setzt er dafür ein, proaktiv übergreifende Themen anzugehen. „Es gibt viele Herausforderungen, denen sich der Vertrieb eines Energieversorgers stellen muss“, so Daniel Sochaczewski. „Ich möchte unter anderem meinen Beitrag dazu leisten, nicht mehr zeitgemäße Geschäftsmodelle zu erneuern und den innogy Vertrieb in das 21. Jahrhundert zu führen.“

„Die Altersvorsorge ist hervorragend. Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, eine Betriebsrente zu erhalten.“

Beruf und Familie verbinden

Nach zehn Jahren in einer externen Beratung wuchs in Daniel Sochaczewski der Wunsch nach mehr Zeit für die Familie neben dem Beruf. Was im Beraterjob oft schwer möglich ist, hat innogy Consulting möglich gemacht. Heute genießt er es, weiterhin an spannenden Projekten zu arbeiten, gleichzeitig jedoch mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. So macht sich Daniel Sochaczewski erst auf den Weg zur Arbeit, nachdem er morgens die Kinder versorgt hat. „Quality Time im Alltag“, nennt der das. Wenn er neben Freizeitaktivitäten mit dem Nachwuchs die Zeit dazu findet, wirft der leidenschaftliche Basketballer gern ein paar Körbe.

„Bei allem, was innogy Consulting zu einem besonderen Arbeitgeber macht, muss ich ganz klar die tollen Kollegen hervorheben. Der starke Zusammenhalt ist jederzeit spürbar.“

Die Menschen machen den Unterschied

Neben den abwechslungsreichen Aufgaben hebt Daniel Sochaczewski besonders die Menschen bei innogy Consulting hervor. Über die Level und Practices hinweg sei ein starker Zusammenhalt spürbar. „Es macht Spaß, in einer produktiven Atmosphäre mit smarten Kolleginnen und Kollegen gemeinsam Herausforderungen zu meistern.“ Diese Gemeinschaft spürte er auch nach der Geburt seines zweiten Kindes, als ihn die HR-Verantwortliche mit einer handgeschriebenen Karte überraschte.

Könnte er doch für einen Tag in eine andere Rolle schlüpfen, würde er gerne einmal hinter die Kulissen einer Whisky Destillerie blicken.

Aktuelle Artikel von Daniel Sochaczewski

Customer Experience: Wie iCon mit Customer Journey-Insights Werte schafft

Gesucht: EQ und unternehmerische Denke – Einstellungskriterien bei iCon