• Projekte & Cases

Energy+: Die Zukunft bietet mehr als nur Energie

Energy+ und damit Leistungen, die über das Angebot der reinen Energieversorgung hinausgehen: Was so locker leicht klingt, hat einen bedeutenden Hintergrund. Denn die Versorgungsindustrie steht vor einer komplexen Herausforderung. Sie muss sinkende Margen im Rohstoffgeschäft – insbesondere im Strom- und Gasverkauf – bewältigen und gleichzeitig die Anforderungen ihrer technologiebewussten Verbraucher erfüllen. Die Lösung heißt für viele Energieunternehmen hier klar: Energie+. Daher erweitern sie ihr Angebotsportfolio etwa um neue, digitalgestützte Lösungen für Photovoltaik, Wärme, E-Mobilität oder Smart Home. Ziel ist es dabei, durch die Integration dieser Angebote Wachstum in der Zukunft zu sichern und die Kundenbindung zu stärken. Vor diesem Hintergrund ist auch für innogy der Auf- und Ausbau von Energy+ Produkten und Dienstleistungen ein zentrales Ziel. Daher hat innogy uns bei innogy Consulting mit der Mission beauftragt, geeignete Zukunftsfelder im Bereich Energie+ zu identifizieren, die die ambitionierten Wachstumspläne ermöglichen.

Unsere Aufgabe: Geschäftsmodelle von A bis Z

Ziel unseres Projektes war es damit, für innogy eine einheitliche Basis für ein zukunftssicheres Energy+ B2C-Geschäft in Deutschland zu schaffen. Das bedeutete für uns unter anderem die Schärfung der bestehenden E+ Geschäftsmodelle durch eine kundenorientierte End-to-End(E2E)-Analyse von den ersten Kontaktpunkten bis zu den Aftersales-Prozessen. Auch die Operationalisierung und Implementierung der definierten Maßnahmen war Teil unseres Projektauftrags.

Umsetzung – mit tiefgreifenden Analysen Grundlagen schaffen

Wie bei jedem Projekt hieß es dabei erstmal, Grundlagen zu schaffen. Einen zentralen Aspekt zu Beginn unserer Projektarbeit stellten daher verschiedene Analysen dar: Angefangen mit der Durchführung von internen Analysen in jeder deutschen innogy-Gesellschaft sowie jeder Produktkategorie (u.a. E-Mobilität, Wärme, Photovoltaik) mittels telefonischer Interviews, Standortbesuchen und Datenabfragen. Bis hin zu externen Analysen für jede Produktkategorie zu Markt, Kunden und Wettbewerb, um auch die Außenperspektive zu berücksichtigen. Auf dieser Basis entwickelten wir dann eine übergreifende SWOT-Analyse, die die größten Chancen und Risiken sowie Stärken und Schwächen darstellte. Diese bildete die Grundlage für Workshops mit allen Gesellschaften zur Entwicklung der Zielgeschäftsmodelle und Prozesse pro Produktkategorie. Um einen Überblick über die Auswirkungen auf Organisation, Prozesse und Finanzen zu erhalten, haben wir die Workshop-Ergebnisse im Anschluss natürlich detailliert ausgewertet. Und daraus dann im Anschluss konkrete Maßnahmen entwickelt und einen Nachprojektplan erstellt, der die nötigen Maßnahmen zur Implementierung beinhaltete.

Ergebnisse – mit 360°-Blick Ziele gestalten

Das wichtigste Ergebnis unseres Projekts: Die Gesellschaften haben ein gemeinsames Verständnis – vor allem auch Bekenntnis – für das definierte zukünftige Zielbild und Geschäftsmodell. Dazu, wie wir dieses erreichen und damit die Lücke zwischen Ist-Situation und Zielbild schließen, hat die kundenorientierte E2E-Analyse konkrete Handlungsfelder aufgezeigt. Diese lassen sich in vier Hauptbereiche unterteilen, die eine 360°-Sicht auf das Projekt gewährleisten:

  • Kunde
  • Produkte / Dienstleistungen
  • Markt / Partner
  • Operating Model

Jedes Aktionsfeld wurde von unserem Projektteam detailliert ausgearbeitet und die ersten Initiativen in enger Zusammenarbeit mit den Vertretern der Gesellschaften auch direkt gestartet. So konnte am Ende des Projekts eine reibungslose Übergabe an das Liniengeschäft sichergestellt werden. Um die Umsetzung der Aktionsfelder weiter voranzutreiben, wurden in der Handelsorganisation zudem Verantwortliche definiert.

Das Projekt hat meinem Team und mir großen Spaß gemacht, weil wir tiefgehendende Einblicke in die Welt des E+ Geschäfts gewinnen und dadurch unserem Kunden bei der Gestaltung der Energiewende helfen konnten.

Weiterempfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing

Ein Artikel von

Kata Soós Principal
Ihre berufliche Zukunft bei innogy Consulting Sie suchen eine neue Herausforderung mit einem Consulting Job in der Energiewirtschaft? Erfahren Sie mehr über die Perspektiven für Studierende bei innogy Consulting.
Aktuelle Stellenangebote Sie möchten wie Kata Soós spannende Projekte selbst mitgestalten? Finden Sie in unseren Stellenangeboten Ihren passenden Einstieg.

Ähnliche Artikel