zurück

IPO

Carve-out und Börsengang der innogy SE

Hintergrund und Aufgabe

Ende 2015 entschied der RWE-Vorstand, die Geschäftsfelder erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb in die innogy SE auszugründen und das neue Unternehmen an die Börse zu bringen.

Mit wem haben wir zusammengearbeitet?

Unser Kunde war die RWE AG. In das Projekt eingebunden waren alle von der Ausgründung betroffenen operativen Bereiche und das Management und Support-Funktionen der RWE AG selbst. Insgesamt haben mehr als 2000 Mitarbeiter aus der ganzen RWE-Gruppe am Projekt mitgearbeitet.

Was war unsere Rolle?

Wir haben das übergreifende Projektmanagementoffice (PMO) geleitet und waren operativ für den erfolgreichen Carve-out der innogy SE verantwortlich.

Im PMO haben wir zusätzlich das Kommunikations-Clearing orchestriert, das im Rahmen des IPO der innogy SE notwendig war.

Im Carve-out haben wir in enger Abstimmung mit den Geschäftsbereichen die Betriebsbereitschaft der neuen Gesellschaft sichergestellt. Hierbei musste die Kontinuität der Kundenschnittstellen während des Übergangs gewährleistet werden, sowie das Rebranding der innogy-Gesellschaften und die Umstellung der IT-Systeme.

Einer unserer größten Erfolge war das Sicherstellen, dass alle Verträge zwischen Konzerngesellschaften daraufhin überprüft wurden, ob sie mit Verträgen gegenüber Dritten vergleichbar sind.

Die Management- und Supportfunktionen wurden im Carve-out auf die innogy und RWE aufgeteilt. Zusammen mit den Fachbereichen haben wir Zielbild und Dimensionierung erarbeitet und in enger Abstimmung mit der Mitbestimmung den reibungslosen Transfer von 1.500 Mitarbeitern organisiert. So haben wir die Betriebsbereitschaft der Management- und Supportfunktionen sichergestellt.

Was waren die wichtigsten Erfolge?

Damit haben wir RWE an den zentralen Stellen unterstützt, um mit innogy SE den größten Börsengang in Deutschland seit dem Jahr 2000 zu ermöglichen. Während ein Carve-out dieser Größenordnung allein sonst oft 18 Monate benötigt, wurden hier Carve-out und Börsengang in einer extrem kurzen Zeit von 10 Monaten geschafft. Durch den Börsengang hat innogy 2 Milliarden Euro an frischem Kapital für Wachstumsprojekte vom Kapitalmarkt eingesammelt und RWE über einen Abverkauf von innogy-Aktien weitere 2,6 Milliarden Euro realisiert.

Wir haben als innogy Consulting geholfen, Kontinuität für die 23 Mio. Kunden der innogy sicherzustellen und den Mitarbeitern der innogy einen sicheren Personaltransfer zu ermöglichen, sowohl den ca. 40.000 Mitarbeiter in den operativen Bereichen als auch den ca. 1.500 Mitarbeitern in den Management- und Supportfunktionen.

BiC-T Best in Class Ziele - Support Funktionen
4

Ihr Ansprechpartner für
IPO

Marco Deutsch
Partner Jetzt kontaktieren:
4

Ihr Ansprechpartner für
IPO

Michael Stipa
Partner Jetzt kontaktieren: