zurück
zurück

FTTx-Glasfasergeschäft stärken

Entwicklung eines deutschlandweiten FTTH-Modells

zurück
  • Projekterfahrungen

Aufgabe

Die Glasfaserinfrastruktur ist der Kern der digitalen Wirtschaft und naheliegendes Wachstumsfeld für Verteilnetzbetreiber (DSOs).

innogy Consulting wurde damit beauftragt, einen der größten deutschen Verteilnetzbetreiber bei der Erschließung des Glasfasermarktes zu begleiten. Dabei ging es insbesondere darum, den Chief Operating Officer (COO) bei der Entwicklung einer FTTH (Fibre-to-the-Home)-Strategie zu unterstützen.

Das bestehende FFTx-Geschäft unseres Klienten war fast ausschließlich auf FFTC (Fibre-to-the-Curb) beschränkt und nicht auf Wachstum ausgerichtet. Dies galt es in diesem Projekt zu ändern.

Strategie

Unser Ansatz war es, ein deutschlandweites FTTH-Modell zu entwickeln, das das Potential von mehr als 10.000 Stadtwerken bewertet. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Projektes lag in der Entwicklung einer Zielstruktur für das Geschäft.

Umsetzung

Dazu gehörte eine eingehende Analyse des deutschen Telekommunikations-Marktes und der rechtlichen Rahmenbedingungen. Basierend auf unserer umfassenden Analyse haben wir dann die strategische FTTH-Positionierung ausdetailliert und den besten Weg identifiziert, um einen umkämpften wachsenden Markt mit hohen Investitionsanforderungen in die Infrastruktur zu erschließen.

Dafür haben wir ein Modell entwickelt, das auf Grundlage lokaler Investitionsbedingungen – wie etwa verfügbare Bandbreiten – prüft, in welchen Teilen Deutschlands eine Aufrüstung auf FTTH wirtschaftlich sinnvoll ist. Darüber hinaus haben wir mögliche Geschäftsmodelle identifiziert sowie finanzielle Bewertungen von mehr als 10.000 Investitionsmöglichkeiten vorgenommen.

Mittels „Wargaming“ haben wir Möglichkeiten für Partnerschaften analysiert und mögliche Aktivitäten der Wettbewerber antizipiert. Zudem haben wir ein Target Operating-Modell entwickelt, das es erlaubt, die Synergieeffekte mit dem Kerngeschäft unseres Klienten unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben zu heben.  

Ergebnisse

Unsere Analyseergebnisse haben zu einer Investitionsempfehlung an den Vorstand von mehr als einer Milliarde Euro – insbesondere im Bereich FFTH – geführt, die von unserem Klienten umgesetzt wurde.

Außerdem haben wir Empfehlungen für gewinnbringende Investitionen in Gebäudeinfrastrukturen erarbeitet und den Aufbau einer eigenen Telekommunikations-Vertriebseinheit angeregt.

Wichtigstes Ergebnis ist jedoch die Entwicklung eines passgenauen FTTH-Steuerungsmodells für Deutschland, das von unserem Klienten auch zukünftig für Investitionsprüfungen eingesetzt wird. Auf diese Weise konnte unser Klient die Anzahl seiner aktiven FTTx-Kunden zwischen 2017 und 2018 verdoppeln.

4

Ihr Ansprechpartner für
Smart City

Jessica M. Huonker
Principal Jetzt kontaktieren:
Weiterempfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing

Weitere Cases